Verdiente Anerkennung für großartiges Engagement – Leon Wegmer mit Kurt-Möckel-Pokal ausgezeichnet

Selbst noch Jugendlicher zu sein und sich dennoch in der Jugendarbeit zu engagieren – dies ist kein Widerspruch. Insbesondere nicht für Leon Wegmer. Der Jugendspieler der Karlsruher Schachfreunde ist seit September 2016 sowohl als Jugendtrainer bei den Karlsruher Schachfreunden als auch als AG-Leiter an der Grundschule „Evangelische Jakobusschule Karlsruhe“ aktiv. Durch seine einfühlsame und verständnisvolle Art gelingt es ihm, Kinder für das Schachspiel zu begeistern und sein erworbenes schachliches Wissen an die Jüngeren weiterzugeben.
Weiterhin ist er seit der Saison 2015/16 Mannschaftsführer der sechsten Mannschaft der Karlsruher Schachfreunde, die fast ausschließlich aus Jugendspielern besteht und in der abgelaufenen Saison als Meister der Kreisklasse B in die Kreisklasse A aufgestiegen ist. Zudem übernahm er in der Saison 2016/17 die Mannschaftsführung der ersten U16-Mannschaft der Karlsruher Schachfreunde auf Bezirksebene.
Zusätzlich ist er seit Juni 2017 Jugendsprecher der Jugendabteilung der Karlsruher Schachfreunde.
Der Kurt-Möckel-Wanderpokal des Schachbezirks Karlsruhe ist eingeführt worden, um Jugendliche zu ehren, die sich um das Schachspiel verdient gemacht haben. In Anbetracht von Leons Engagement war es für Andreas Vinke, Pressewart des Schachbezirks Karlsruhe, eine besondere Ehre, Leon im Rahmen der Siegerehrung des Karlsruher Jugendopens mit dem Kurt-Möckel-Pokal auszeichnen zu dürfen. Der Pokal hat für das nächste Jahr ein würdiges Zuhause gefunden!
In Sachen vorbildliches Engagement von Jugendlichen im Jugendbereich ist Leon Wegmer ein leuchtendes Beispiel, für das es hoffentlich viele Nachahmer geben wird.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.