Unnötige Pleite der Zweiten gegen Mühlacker

Verbandsrunde · Karlsruhe · 18.02.2018 · Von Michael Spieker

Trotz einiger Absagen konnte der Berichterstatter eine starke Mannschaft aufstellen. Die Vorzeichen waren günstig, weil der Gegner nur zu siebt antrat und wir eine Erwartung von etwa 5:3 hatten. Der Kampf verlief aber dann insgesamt ungünstig. Den ersten Nackenschlag musste Alexander hinnehmen, der in besserer Stellung einen Turm einstellte. Frank erzielte positionellen Vorteil, machte jedoch nichts daraus und willigte ins Remis ein. Der Berichterstatter gewann nach aktiver Eröffnung eine Qualität für einen Bauern, erlaubte sich dann aber einen Blackout und übersah einen simplen Läuferzug, der beinahe einen Turm gekostet hätte. Glücklicherweise gab es eine Rettung auf Kosten eines Bauern, die der Berichterstatter auch fand. Danach wurde es unübersichtlich mit beiderseitigen Ungenauigkeiten. Schließlich war die Bauernstruktur des Berichterstatters zu zerrissen, um auf Gewinn zu spielen, weshalb er in Zeitnot das Friedensangebot des Gegners annahm. Stefan stand nach der Eröffnung aussichtsreich, ließ sich dann aber auf ein Freibauernrennen ein, das unentschieden endete, sodass keine Seite mehr Fortschritte machen konnte. Martin spielte geschickt im Zentrum und gewann dort die Oberhand; die Abwicklung ins Endspiel gelang ihm jedoch nicht optimal, sodass es nur zu einem Turmendspiel mit einem Mehrbauern kam, das der Gegner halten konnte.  So stand es 3:3, und die letzten beiden Partien brachten die Entscheidung für die Gäste. Rudi griff beherzt an und begab sich auf Bauernjagd, stellte aber völlig unnötig eine Qualität ein. Das entstehende Endspiel war zwar kompliziert, jedoch letztlich nicht zu halten. Reinhard hatte in einem komplizierten Mittelspiel eine Qualität verloren und setzte auf Gegenspiel gegen den lang rochierten weißen König mit einem schwarzen Bauern auf a3. Seine Gegnerin verteidigte sich jedoch umsichtig und geschickt. Nachdem Reinhard den Damentausch zugelassen hatte, gab er auf.

1 10 Karlsruher SF   2   (A) 2031 8 SC Mühlacker 1957 3 5 5.05
1 18 Bastian,Martin 2103 1 Rosenblum,Pavel 2060 ½ ½ 0.56
2 22 Joeres,Stefan 2084 2 Julisch,Peter,Dr. 2048 ½ ½ 0.55
3 23 Spieker,Michael 2054 3 Morlock,Jürgen 2025 ½ ½ 0.54
4 27 Wiesner,Frank 2015 4 Riewe,Edwin 1998 ½ ½ 0.53
5 33 Arlt,Reinhard 1973 5 Schmälzle,Claudia 1939 0 1 0.55
6 36 Müller,Rudolf 1966 10 Pekrul,Jürgen 1898 0 1 0.60
7 38 Wiesner,Alexander 1897 12 Schmälzle,Harald 1728 0 1 0.72
8 49 Kiefhaber,Holger 2156 + k 1.00

So sind alle Aufstiegshoffnungen dahin. Wir müssen nun aufpassen, dass wir nicht noch in den Abstiegsstrudel geraten, da wir noch gegen die beiden bisher besten Teams antreten müssen.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.