Rückblick: DJEM in Willingen

Zehn KSFler als Teilnehmer bei der DJEM

Hannah Schulz in den Top Ten

DJEM · Willingen · 19.-27.05.2018 · Von Andreas Vinke

Vom 19.05.-27.05.2018 war es wieder soweit. In Willingen trafen sich die besten deutschen Jugendspieler, um ihre Meister zu ermitteln.
Das Sauerland-Stern-Hotel war wieder einmal ein hervorragender Austragungsort. Die Veranstaltung bot wieder einmal eine erfahrene Turnierleitung, die die Turniere stets souverän im Griff hatte, sympathische Schiedsrichter, die sich auch darauf verstehen, eventuell auftretende Tränchen zu trocknen, eine hervorragende Berichterstattung vom Öffentlichkeitsteam und ein tolles Freizeitteam, das dafür sorgt, dass sich die Kinder und Jugendlichen neben den Partien auch mal austoben und einfach ihren Spaß haben können. Herzlichen Dank an die DSJ für die wieder einmal hervorragende Ausrichtung!
Zehn Spieler der KSF nahmen an der DJEM 2018 teil. Hendrik Hänselmann (U12), Hannah Schulz und Darja Fischer (U12w), Tobias Kiefhaber (U10) sowie Sophia Hoffmann (U10w) hatten sich über die jeweilige Badische Meisterschaft für die offizielle DJEM ihrer Altersklasse qualifiziert. Karoline Xiao und Julian Lindl spielten im KiKA-Turnier mit, während Alexander Hoffmann, Jonas Schulz und Mara Haug in der C-Gruppe der Offenen Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft antraten.
Zusätzlich waren von den KSF Holger Kiefhaber, Adrian Gschnitzer und Andreas Vinke als offizielle badische Trainer, Kristin Wodzinski als Schiedsrichterin der DSJ sowie betreuende Elternteile vor Ort.
Kommen wir zum Sportlichen: Julian und Karoline belegten im KiKA jeweils gute Mittelfeldplätze.
Alexander, Jonas und Mara spielten in der ODJM jeweils sehr gute Turniere und durften sich am Ende über ein teilweise sehr deutliches DWZ-Plus freuen.
Hendrik holte in der U12 50% der Punkte und war damit bester Badener.
Tobias ließ sich in der U10 von einem Fehlstart nicht beeindrucken, pflügte sich danach durchs Feld und spielte in der 7. Runde sogar an Brett 3 gegen den Deutschen Meister U10 des Vorjahres. Leider verließ Tobias ab hier das Turnierglück und so landete er in der Schlussabrechnung im Mittelfeld.
Sophia zeigte in der U10w bei ihrer ersten DJEM eine sehr ansprechende Leistung und belegte am Ende als beste Badenerin einen guten Mittelfeldplatz.
In der U12w waren wir wie schon erwähnt gleich mit zwei Spielerinnen vertreten und hier schnitten wir auch am besten ab.
Darja spielte wie im Vorjahr (als sie einen sensationellen 7. Platz belegte) ein starkes Turnier. Leider musste sie sich in der Schlussrunde – trotz einiger Stellungsvorteile – mit einem Remis begnügen. Damit reichte es für die Top Ten nicht ganz und am Ende stand ein immer noch sehr guter 15. Platz zu Buche, zumal man beachten muss, dass sie nächstes Jahr noch einmal in dieser Altersklasse antreten darf.
Hannah spielte wie entfesselt. In der letzten Runde hatte sie die Chance, diese auch noch siegreich gestalten zu können, was Platz 5 in der Endabrechnung und einen damit verbundenen Besuch auf der Bühne bei der Siegerehrung bedeutet hätte. Leider fiel ihr diese Gelegenheit zu spät auf und so endete Hannahs Schlussrunde mit einer Punkteteilung. Im Schlussklassement bedeutete dies für Hannah Platz 8 – Top Ten-Platzierung, Riesenleistung, herzlichen Glückwunsch!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.