Baden gegen Alsace

Der freundschaftliche Wettbewerb zwischen Baden und Elsass, der schon seit langem im jährlichen Wechsel “Baden gegen Alsace” und “Alsace gegen Baden” heißt, fand in diesem Jahr zum 50. Mal statt. Ausrichter waren diesmal die Karlsruher Schachfreunde im Anne-Frank-Haus.

Der Badische Präsident Uwe Pfenning betonte, dass bei diesen Begegnungen von Anfang an (nach der Katastrophe der Zweiten Weltkriegs) der völkerverständigende und freundschaftliche Charakter der Begegnung im Vordergrund stand. Für ihr langjähriges Engagement um diese Länderkämpfe wurden Daniel Roos und Oliver Linder jeweils mit einer Ehrennadel ausgezeichnet. Daniel machte auch den Dolmetscher und stellte die sprachliche Verständigung beider Seiten sicher!

(Daniel Roos, Oliver Linder, Irene Steimbach, Uwe Pfenning)

Nach einem gemeinsamen Mittagessen sorgte Lothar Arnold am Flügel für den künstlerischen Höhepunkt des Tages; seine musikalische Begleitung des Stummfilms “Schachfieber” gefiel sehr.

Anschließend fand der Wettkampf an 32 Brettern statt. Leider konnte das Elsass wegen einer Terminkollision nicht in der Stärke vergangener Jahre antreten. So war Baden klar favorisiert und punktete  – beginnend nach drei Stunden – ein um das andere Mal. Letztlich wurden gar die hinteren 16 Bretter allesamt von Badischen Spielern gewonnen. Doch an den Spitzenbrettern konterte das Elsass stark und sorgte für einige Ehrentreffer beim 25,5 : 6,5 für die Badische Auswahl.

Spielsaal im Anne-Frank-Haus

Die Spieler unseres Vereins konnten alle mit dem Tag sehr zufrieden sein, denn sie fuhren ein überzeugendes 100%-iges Ergebnis ein. Auf Elsässer Seite siegte unser Mitglied Daniel Roos; auf Badischer Seite waren Lukas, unsere beiden Gastspielerinnen Manuela und Annmarie, Stefan, Michael, nochmal Stefan, Sarah, nochmal Lukas und Linus erfolgreich. Toll!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.