KSF 4 verliert schon wieder

Wieder ein 4-4 weggeworfen – KSF 4 bleibt Tabellenletzter

Bereichsliga Nord 3 · 01.12.2019 · KSF IV – SF Forst II · von Leon Wegmer

Nachdem wir schon die ersten zwei Mannschaftskämpfe verloren hatten, wollten wir nun unsere ersten Punkte einfahren. Allerdings war das nicht so einfach, denn relativ früh kristallisierten sich für unsere Bretter 2 und 3 keine guten Stellungen heraus. Herr Tepper konnte dem Angriff seines Gegners nicht allzu viel entgegensetzen, Normen hatte eine sehr passive Stellung auf dem Brett. So konnte sein Gegner nacheinander mehrere Bauern einsammeln und erreichte ein gewonnenes Endspiel. Das frühe 2:0 für unsere Gegner bedeutete nichts Gutes. Zwar gelang mir bald der Anschlusstreffer, als ich meinen Gegner dazu brachte, von seiner „Stammeröffnung“ abzuweichen, und in ein Endspiel abwickelte, das mir etwas Initiative überließ, weshalb ich einen Bauern und auch die Partie gewann. Postwendend erhöhte Forst wieder auf 3:1, da Reinhard den Angriff seines Gegners ignorierte und darin unterging. An Brett 7 half an diesem Spieltag Alexander Hoffmann aus. Er bekam eine komplizierte Eröffnung aufs Brett, für die er sehr viel Zeit verbrauchte. Diese gute Investition brachte ihm immerhin ein ausgeglichenes Endspiel ein, doch leider ließ er am Ende einen Bauerndurchbruch zu und musste aufgeben – das ist überhaupt nicht schlimm; für sein junges Alter hat Alex schon eine stattliche Spielstärke erreicht. Leider war für uns nun nicht mehr als ein 4:4 möglich. Sinan – mal wieder mit dem größten DWZ-Rückstand auf seinen Gegner – hatte eigentlich keine Probleme. Sein Turmendspiel sah sehr aussichtsreich aus, er fand am Brett aber keinen Gewinn. Damit stand unsere nächste Niederlage fest. Trotzdem spielten Uli und Roman weiter auf Sieg. Uli hatte eine geschlossene Stellung mit Raumvorteil auf dem Brett. Eine im 44. Zug zufällig entstandene Gewinnchance durch ein Läuferopfer entging ihm jedoch; so nahm er angesichts des ohnehin schon verlorenen Mannschaftskampfes nach einigen weiteren Zügen das Remis an. Roman spielte diesmal am längsten. Mit einem Mehrbauern gelang es ihm nach längerem Manövrieren, das Turmendspiel zu gewinnen. Leider änderte dies nichts an der Gesamtsituation. Wir verloren 5:3 und sind nun mit den wenigsten Brettpunkten Tabellenletzter der Liga.

Im neuen Jahr geht es gegen die Schachfreunde Wiesental weiter – keine einfache Mannschaft, bei der wir schon so einige gute Partien spielen müssten, um Punkte zu holen.

4 5 Karlsruher SF   4 1687 8 SF Forst   2 1748 3 5 3.38
1 38 Wegmer,Leon 1906 11 Staudt,Jürgen 1827 1 0 0.61
2 44 Tepper,Dieter 1840 12 Ehlers,Michael 1845 0 1 0.49
3 52 Rochau,Normen 1776 15 Zieger,Markus 1780 0 1 0.49
4 58 Schuster,Ullrich 1746 16 Zieger,Enrico 1753 ½ ½ 0.49
5 62 Friedrich,Reinhard 1728 17 Staudt,Markus 1766 0 1 0.45
6 79 Borodaev,Roman 1468 18 Scheja,David 1674 1 0 0.23
7 90 Hoffmann,Alexander 1645 19 Kesselring,Andre 1688 0 1 0.44
8 92 Gollon,Sinan 1390 21 Rinck,Klaus 1647 ½ ½ 0.18

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.