KSF 5 braucht männliche Unterstützung

Knapper Sieg gegen starke Blankenlocher

Bezirksklasse · Karlsruhe · 12.11.2023 · © Stefan Haas und Kristin Wodzinski

Schlechter hätten die Vorbereitungen für diese Runde nicht laufen können. Mit Blankenloch hatten wir einen schlagbaren Gegner und dann machten 15! Absagen das Aufstellen einer reiner Frauen- und Mädchenmannschaft unmöglich. Das scheint wohl der Fluch des November, denn zuletzt hatten wir im November 2019 beim Kampf gegen Untergrombach 4 auf männliche Unterstützung setzen müssen. [kw]

Da Blankenloch nur zu siebt antrat, sicherte Carlos gleich mal den ersten Punkt. [sh]

Schade für ihn, so spielte er eine Freundschaftspartie gegen Jan, der für KSF 6 kampflos gewann. [kw]

Dafür ging die Partie von Franziska früh verloren, als sie unbedrängt eine Figur stehen ließ. Jasmin hatte im frühen Mittelspiel einen Bauern geopfert, um die Stellung zu öffnen, bekam aber wenig Kompensation und akzeptierte das Remisangebot ihres Gegners. Anja hatte eine geschlossene französische Stellung erreicht, als ihr Gegner mit einem Scheinopfer das Zentrum öffnete, und musste um Ausgleich kämpfen. Mit einem Trick wollte sie eine lästige Fesselung abschütteln, griff aber fehl und verlor eine Figur. Ein schwerblütiger Positionskampf entfaltete sich an Simones Brett und er ebbte auch nach dem Damentausch nicht ab. Dann verlor sie einen Bauern am Damenflügel und musste sehr aufpassen, nicht noch einen zweiten abzugeben. Doch dann konnte sie im 40. Zug eine Bauerngabel anbringen und eine Figur erobern. Mit ein paar präzisen Zügen konsolidierte sie ihre Stellung und sammelte den Punkt ein. Kairui hatte mit einem Springerscheinopfer auf e4 seinen Gegner zum Einschlag auf f7 verlockt und danach eine sehr angenehme Stellung aufbauen, Dies beeindruckte seinen Gegner so sehr, dass er eine Qualität für einen Bauern gab, um ins Endspiel zu gelangen. Hier manövrierte Kairui aber hervorragend und brachte den Punkt heim. Marias Gegner hatte ebenfalls auf f7 geopfert, doch mit wesentlich größerer Wirkung. So musste Maria die Figur zurückgeben und gelangte nach zahlreichen Abtäuschen in ein Minusbauer-Endspiel mit zwei Türmen, einem Springer sowie ungleichfarbigen Läufern, das Remishoffnungen bot. Sie verpasste jedoch den wichtigen Abtausch der Springer, ging schließlich in ein Endspiel mit einem Läufer gegen den Springer des Gegners und unterlag nach langer Gegenwehr. Konstantins Partie war unter fortgesetzten Abtäuschen absolut ausgeglichen verlaufen, bis man im Bauernendspiel landete. [sh]

Beim Stand von 3,5-3,5 musste Konstantin nun kämpfen und das tat er auch. [kw]

Er erwies sich als der geschicktere Taktierer und gewann die Partie und wir dadurch den Mannschaftskampf. [sh]

Im nächsten Spiel geht es zur zweiten Mannschaft der Schachfreunde Neureut, die bisher im Bruderduell ein 4:4 erspielen konnten. [kw]

 

7 Karlsruher SF 5  1631 8 SK Blankenloch 1662 4.22
1 51 Grining, Maria 1848 1 Gerhold, Jörg 1940 0 1 0.37
2 52 Mangei, Jasmin 1861 2 Jopke, Andreas 1812 ½ ½ 0.57
3 79 Landenberger, Anja 1656 3 Moisa, Ghita 1731 0 1 0.40
4 84 Wiesner, Franziska 1612 4 Behnke, Matthias 1646 0 1 0.45
5 85 Khachaturyan, Konstantin 1627 6 Hofmann, Wolfgang 1612 1 0 0.52
6 97 Chung, Simone 1464 10 Mittag, Karl, Dr. 1542 1 0 0.39
7 123 Liu, Kairui 1361 11 Watzel, Walter 1350 1 0 0.52
8 216 Tesch, Carlos 1618 + k 1.00

 

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 DWZ MP BP Brl.Wrtg.
1 SK Ettlingen   4 6 5 + 1591 6 19 83½
2 Karlsruher SF   4 5 7 7 1767 6 19 83
3 SF Egg.-Leopoldshafen 1 1680 6 14½ 78
4 SC Rheinstetten 1 1630 4 12½ 43
5 Karlsruher SF 5 3 4 1604 3 11½ 53½
6 SF Kraichtal 1 2 4 1642 3 10½ 43
7 SF Neureut 3 3 4 1455 1 32½
8 SF Neureut 2 1 4 1656 1 42½
9 SK Blankenloch 1 1 1627 0 8 48
10 SF Zeutern 1 1601 0 7 33