Stichkampf um die BW-Liga

Für unsere erste Mannschaft geht es heute nach Stuttgart. Gegen die Stuttgarter Schachfreunde findet der Stichkampf um den letzten Platz in der BW-Liga an.

Stuttgarter SF 2190 2 – 6 Karlsruher SF 2260
IM Mark Kvetny 2393 0 – 1 FM Benedikt Dauner 2346
FM Igor Neyman 2289 ½ – ½ FM Maximilian Ruff 2234
FM Thomas Brückner 2165 ½ – ½ Simon Fidlin 2196
Martin Hofmann 2138 0 – 1 IM Daniel Roos 2287
Rolf Fritsch 2182 0 – 1 IM Lothar Arnold 2270
FM Robert Gabriel 2077 0 – 1 Lukas Pfatteicher 2247
FM Gerhard Lorscheid 2123 ½ – ½ Volker Duschek 2258
Dieter Migl 2150 ½ – ½ Stefan Joeres 2244

Liveticker

15:05 Uhr: Ein super Saisonabschluss für die Mannschaft, die so manche knappe Niederlage einstecken musste.

14:55 Uhr: Maxi tauscht alles ab und es kommt zum Friedensschluss. Ein versöhnlicher Abschluss für Maxi, der 3 Remisen und 3 Siege erzielen konnte.

14:54 Uhr: Benedikt kommt mit seinem König nach c6 und entscheidet die Partie für sich. Damit holt er diese Saison am ersten Brett 3 Siege, 3 Unentschieden und musste sich nur gegen GM David Baramidze geschlagen geben.

14:32 Uhr: Keine 10 Züge in beiden Parteien – nicht Neues geschehen. Nun ist die Zeit aber wieder knapp und es müssen mehr Züge kommen.

13:46 Uhr: Zeitkontrolle. Benedikt sucht weiter nach einer Verwertung seines Mehrbauern. Maxi hat einen gegnerischen Bauern bis d7 laufen lassen. Das sieht etwas unangenehm aus.

13:32 Uhr: Damit steigt KSF 1 in die neue BW-Liga und KSF 2 in die badische Oberliga auf.

13:29 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Auch Daniel gewinnt seine Partie und sichert damit den Mannschaftssieg. Nun hat er 3 Remisen und 2 Siege auf seinem Punktekonto.

13:27 Uhr: Lothar gewinnt und macht damit seinen dritten Sieg klar. Dazu kommen sechs Remisen bei nur einer Niederlage in dieser Saison.

13:26 Uhr: Daniel spielt inzwischen auch auf Sieg mit einem Freibauern auf der dritten Reihe.

13:23 Uhr: Lothar hat die Partie gedreht und die Dame gegen Turm gewonnen. Das sieht gut für uns aus.

13:21 Uhr: Bei Maxi hat jeder noch 4 Minuten für 14 Züge.

13:18 Uhr: Zurück zum Stichkampf: Maxi kam ohne Probleme aus der Eröffnung, eine Damengambit-Abtauschvariante. Alle Läufer getauscht, beide Könige lang rochiert. Nun wird Schach gespielt.

13:15 Uhr: Update von der Frauenbundesliga: Sieg für Jessica gegen Zoya Schleining. Sie konnte ihre zwei Mehrbauern im Turmendspiel verwerten und so die Saison mit einem Sieg abschließen. Beim Kampf um die Meisterschaft ist Schwäbisch Hall gegen Baden-Baden 3-1 in Führung gegangen und sichert sich damit den Titel.

13:13 Uhr: Positive Nachrichten von Daniels Brett: “Um Daniel mache ich mir jetzt weniger Sorgen. Es ist viel getauscht und sein Freibauer wird den Gegner beschäftigen.”, weiß Christoph zu berichten.

13:09 Uhr: Nachdem er das frühe Remisangebot seines Gegner abgelehnt hatte, muss Lothar nun klammern, um noch etwas Zählbares zu holen.

13:07 Uhr: Benedikt hat in ein sehr schönes Endspiel abgewickelt: Doppelturmendspiel mit Mehrfreibauer auf b7.

13:05 Uhr: Auch Stefan spielt Remis. Ein Sizilianier der positionellen Art. Nach Damentausch hatte er einen starken Springer auf d5 und einen schlechten Läufer auf b7. Damit bleibt er in dieser Saison mit 5 Siegen und 5 Remisen ungeschlagen.

12:47 Uhr: Lukas holt den vollen Punkt und bringt uns damit in Führung. Damit kann er seine Siegesserie der letzten Runden fortführen und holt im 4. Spiel den 4. Sieg.

12:35 Uhr: Erster Lichtblick bei den Damen: Tatiana holt ein Remis gegen Elena Köpke. Sehr erfreulich nachdem die beiden Runden gestern und am Freitag gegen die Meisteranwärtinnen von der OSG Baden-Baden und dem SK Schwäbisch-Hall 0-6 verloren gingen. Hier geht es zum DSB-Ergebnisdienst für die Einzelergebnisse.

12:22 Uhr: Lukas hat im Endspiel eine Qualität gewonnen. Kiebitz Christoph lässt verlauten: “Und ich lege mich fest: Das wird ein voller Punkt”.

12:21 Uhr: Auch Simon spielt Remis. In einer Spanischen Partie konnte er nicht viel herausholen. Damit erhöht Simon sein Punktekonto auf 3 Siege und 3 Remisen.

12:02 Uhr: Lukas hat schöne Initiative für den geopferten Bauern. Dagegen hat Daniels Stellung mehr Löcher als man gerne sieht, und sein Springer steht im Abseits auf a4.

11:53 Uhr: Das erste Ergebnis steht fest. Volker spielt Remis. Nach dem Damentausch bekam er seinen Bauern zurück, aber ohne Dame war er entwaffnet. 😉 Damit bleibt Volker in dieser Saison mit 5 Siegen und 3 Remisen ungeschlagen.

11:27 Uhr: Parallel spielen unsere Frauen übrigens die letzte Runde der Frauenbundesliga in Bad Königshofen. Hier gibt es eine Liveübertragung. Wer reinschauen will, findet die Partien auf Lichess.

11:21 Uhr: Lothar bekommt an Brett 5 ein Remisangebot – und lehnt ab.

11:11 Uhr: An den ersten zwei Brettern haben wir guten Vorsprung auf der Uhr. Es wird die Bedenkzeit Fischer kurz gespielt.

11:08 Uhr: Benedikt, Lukas und Volker haben je einen Bauern geopfert – mal sehen ob es dafür genügend Kompensation gibt.

10:41 Uhr: Blick in den Spielsaal:

10:28 Uhr: Beide Vereine sind heute zu Gast bei der Schachgemeinschaft Vaihingen/Rohr, die seit 40 Jahren ein eigenes Vereinsheim haben.

10:21 Uhr: Sollten wir den Stichkampf für uns entscheiden, steigt nicht nur unsere erste Mannschaft in die BW-Liga auf, sondern auch die zweite Mannschaft in die Oberliga. Außerdem bekommen wir vom SC Ketsch (2. in der Landesliga) und dem SC Niefern-Öschelbronn (2. in der Bereichsliga) die Daumen gedrückt.

10:09 Uhr: Während wir heute in Bestbesetzung antreten können, fehlen bei Stuttgart Andreas Strunski und Dr. Christoph Mäurer. Aber die bisherigen Stichkämpfe haben gezeigt, dass DWZ auch nicht immer entscheidet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert