Verbandstag 2017

Verbandstag 2017

Pforzheim-Hohenwart 20.5.2017 Von Stefan Haas

Der diesjährige Verbandstag fand im Forum Hohenwart in sehr angenehmem Ambiente, zudem in einem kleinen, fast gemütlich zu nennenden Kreis statt und kam erstmals seit langer Zeit ohne Mikrofonanlage aus. Der Pforzheimer Bezirksleiter und Vorsitzende des SC Pforzheim, Dr. Christoph Mährlein, erfreute die Anwesenden mit einem ebenso kurzen wie launig-humorvoll vorgetragenen Grußwort.

Nur 51 Stimmberechtigte waren anwesend, zahlreiche Referenten hatten abgesagt und etliche Bezirke waren mit weit weniger Delegierten angetreten als ihnen zustanden (so war Freiburg nur durch WGM Barbara Hund, die über Frauen- und Mädchenschach in ihrem Verein referierte, vertreten). Die neuen Träger von vier silbernen und zwei goldenen Ehrennadeln glänzten durch Abwesenheit und dürfen ihre Ehrungen nun auf der Freiburger Bezirksversammlung in Empfang nehmen. Der Rest des Vormittags wurde mit einer langatmigen Vorstellung der GKL und ihres neuen Geschäftsführers, Michael Meier, vertrödelt; dafür durften die Verbandstagsteilnehmer anschließend ein gutes und reichhaltiges Mittagessen genießen (das war zuletzt auch schon öfters anders…). Es standen keine großen Entscheidungen an, so dass die Zählkommission – Rainer Molfenter (Altlußheim) / Gerhard Gorges (Kuppenheim) – wenig zu tun hatte. Auf Vorschlag des Ehrenpräsidenten Fritz Meyer wurde das Präsidium einstimmig entlastet; für den zurückgetretenen Vizepräsidenten Finanzen, Michael Neis, wurde der bisherige Vizepräsident ohne besonderen Geschäftsbereich, Jürgen Dammann, nachgewählt, obwohl es formell (d.h. gemäß Satzung und Geschäftsordnung) keiner Wahl bedurft hätte. Für seinen bisherigen Posten wurde Irene Steimbach (OSG), als Kassenprüfer Ralf Becker (Rot) und Matthias Schneider (Sasbach) gewählt; daneben Tomislav Bodrozic (Hockenheim) als neuer Schulschachwart der SJB bestätigt.

Während der nun folgenden Kaffeepause dünnte sich der Kreis der Anwesenden spürbar aus; dafür erschien DSB-Präsident IM Herbert Bastian als Ehrengast.

Die Jahresabrechnung 2016 sowie der Jahreshaushalt 2017 des Verbandes wurden einstimmig durchgewinkt, ebenso die der Schachjugend. Gegen die Beschlüsse des TOA (hier ging es hauptsächlich um Anpassungen der Auf- und Abstiegsregelungen) wurde kein Widerspruch eingelegt. Wer bis dahin nicht geflüchtet war, musste zum Abschluss noch die Selbstbeweihräucherung des Baden-Badener Schachzentrums über sich ergehen lassen, wobei Irene Steimbach auf Nachfrage auch noch freiwillig zugab, dass einige vom Schachzentrum als Trainer bezahlte Profispieler zum Dank kostenlos für die OSG-Verbandsligateams an die Bretter gingen – was deren Ligakonkurrenten wohl auch nicht eben glücklicher gemacht haben dürfte…

Der nächste Verbandstag, bei dem Präsidiumsneuwahlen und Satzungsänderungen anstehen, findet am 16.6.2018 in Ebringen statt. BSV-Präsident Dr. Uwe Pfenning hofft, dann dort aufgrund seiner grünen Connections den Baden-Württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann als Ehrengast begrüßen zu dürfen, was vielleicht die Teilnehmerzahlen beim Verbandstag wieder anzuheben hilft…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.